Warnstreik des öffentlichen Dienstes in Kassel

Für morgen, Mittwoch, den 26. März ruft die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di die nach Tarifvertrag des öffentlichen Dienst (TVöD) Beschäftigten nordhessenweit zum Warnstreik auf.
Die Gewerkschaft ruft in ihrem Streikaufruf ausdrücklich auch alle nicht direkt von den Streikaufrufen Betroffenen Kolleginnen und Kollegen auf sich solidarisch zu erklären und die Streikenden im Öffentlichen Dienst zu unterstützen.
Die Forderungen in der diesjährigen Tarifrunde beinhalten u.a.:
- 100 Euro monatlich mehr plus 3,5%
- 30 Tage Urlaub für alle
- Schluss mit sachgrundlosen Befristungen
- Übernahme der Auszubildenden

Es wird drei Demonstrationszüge vom Klinikum, dem Betriebshof der KVG und dem Rathaus geben und eine gemeinsame Kundgebung ab 10 Uhr auf dem Königsplatz.

Zum Warnstreik aufgerufen sind auch mehrere Pflegebetriebe, in Kassel u.a. das Klinikum und die Seniorenwohnanlagen. Treffpunkt der PflegearbeiterInnen ist ab 7 Uhr 30 vor dem Haupteingang des Klinikums.
Auf dem anschliessenden Demonstrationszug wird es auf der Höhe des Altmarkts eine „Pflege am Boden“-Aktion geben, um auf die Situation in der Pflege aufmerksam zu machen.

Links:
Streikaufruf Nordhessen
Die Forderungen